Coupe GLS 2003 ruckelt im Stand

Getriebe, Antrieb, Abgasanlagen und alles was mehr Leistung bringt!

Coupe GLS 2003 ruckelt im Stand

Beitragvon BruderLupus » Fr 25. Jan 2019, 12:53

Hey,
hab folgendes Problem mit meinem Coupe. Im Stand ruckelt er ziemlich, allerdings nur wenn er warm ist. Drehzahl bleibt konstant und es ist auch null Leistungsverlust zu verzeichnen. Mit eingeschalteter Klimaanlage wird's ein bisschen besser, aber sonst ruckelt er sich richtig einen zurecht. Was könnte das sein?
Ist das ein bekanntes Problem beim Coupe und ich bin nur zu doof, das im Forum zu finden?
Hoffe ihr habt da Ideen.

Was ich mir selbst schon zusammen gereimt hab :
Spritzufuhr, Zündkerzen + Kabel (Obwohl ich mir da denken würde, er müsste ja dann auch beim beschleunigen Probleme haben)
Drosselklappe, LMM verdreckt oder defekt (Müsste dann nicht aber ein Fehlercode kommen? Jedenfalls beim LMM)
So, mal sehen was ihr noch so vermutet.

LG
BruderLupus
 
Beiträge: 16
Registriert: Mi 25. Apr 2018, 20:14

Re: Coupe GLS 2003 ruckelt im Stand

Beitragvon AccentLantra » Fr 25. Jan 2019, 19:14

Was meinst du mit "Ruckeln"? Das passt für mich nicht so ganz zum stehenden Auto.
Schüttelt er die Karosse durch? Aber mit konstanter Drehzahl?
Viele Grüße aus Castrop-Rauxel
Matthias
Benutzeravatar
AccentLantra
 
Beiträge: 1133
Registriert: Do 29. Apr 2004, 07:15
Wohnort: Castrop-Rauxel

Re: Coupe GLS 2003 ruckelt im Stand

Beitragvon DaveX » Fr 25. Jan 2019, 19:34

Er meint sicher einen unrunden Lauf, aber da schwankt ja die Drehzahl :shock:
Der Motor sitzt aber fest? Nicht, dass ein Motorlager hin ist und der sich deswegen einen abkippelt.
Zum einen hätten wir den überspringenden Zündfunken, der sich aber auch während der Fahrt bemerkbar macht, z.b. kurzzeitiger Leisungsverlust (zieht nicht sauber). Legt oft auch einen Fehler ab. MIL leuchtet aber oft nicht.
ZMS (Zweimassen-Schwungrad), hat zumindest der V6. Wenn das hin ist, wäre die Unwucht dann für das schütteln des Motors verantwortlich. Macht der Kübel, dann aber auch dauerhaft.
Dann wäre noch irgendwo unnötige Luftzufuhr im Ansaugtrakt (Also nach der Drosselklappe), z.b. defekter Unterdruckschlauch (Marder). Das sorgt, dafür, dass keine gescheite Lehrlauf-Drehzahl zustande kommt, aber auch da schwankt die Drehzahl.

Eine genauere Beschreibung des Problems wäre hilfreich. Gibt es Wartungsstau, wurde vor kurzem etwas dran gemacht, welche Maschine, Getriebe??
"Gerade Strecken sind für schnelle Autos, Kurven für schnelle Fahrer" Zitat: Colin McRae
gebruederbass.de | www.david-blume-photography.de | mein Veloster / Coupé GK / Accent GT
Benutzeravatar
DaveX
 
Beiträge: 3186
Registriert: Do 22. Mai 2003, 12:14
Wohnort: Hohenstein-Ernstthal

Re: Coupe GLS 2003 ruckelt im Stand

Beitragvon BruderLupus » Di 29. Jan 2019, 10:51

Heyo, erstmal danke für die Antworten.
Also er schüttelt quasi die Karosserie durch. Es ist halt deutlich eine Vibration zu spüren, fängt aber erst an, nachdem er warm ist.
Die Drehzahl bleibt konstant und die Intensität nimmt ab, wenn ich die Klima einschalte.
Ich glaube auch nicht, dass es am Motorlager liegt, schau aber trotzdem mal nach.
Es ist der 2,0 L mit 143 PS und Hand gerissen.
Wartungsstau hat er nicht, ich mach's zwar selbst, aber halte mich da an die Intervalle. Also Ölwechsel, Zahnriehmen etc.
Vor kurzem hat er neue Zündkerzen bekommen, nach vorgaben von Hyundai.
Demnächst muss ich noch Achsmanschetten, Spurstangenköpfe und Koppelstangen machen, da sind die Gummis porös.
Dann hat er vor ner Weile n neues BCM bekommen und ich hab die Benzinfördereinheit getauscht, da war son Plastikteil gebrochen, weswegen er nicht ansprang und keinen Sprit bekam.
Ich kann mir aber nicht vorstellen, dass es an etwas davon liegt. Denn er macht's im Stand, kein Leistungsverlust, keine schwankende Drehzahl und auch beim Beschleunigen dreht er sauber hoch.
Erhöhe ich im Stand manuell die Drehzahl, hört die Vibration auch auf oder ist nicht mehr Spürbar.
Auch bei Falschluft, müsste er doch beim beschleunigen bocken oder?
Naja, hoffe ihr habt noch Ideen.
BruderLupus
 
Beiträge: 16
Registriert: Mi 25. Apr 2018, 20:14

Re: Coupe GLS 2003 ruckelt im Stand

Beitragvon DaveX » Di 29. Jan 2019, 17:10

Die Drehzahl bleibt konstant und die Intensität nimmt ab, wenn ich die Klima einschalte.

Okay, also wenn etwas Last anliegt wird es weniger. Im Leerlauf stimmt also was nicht. Schwierig. :roll: Ich kenne das beschriebene Problem mit dem schüttelnden Motor von meinem V6, da war eine Sprungsonde defekt (LambdaSonde). Die Bänke liefen mit verschiedenem Gemisch und, deshalb nicht rund aber bei einem Reihenmotor geht das ja schlecht.

Auch bei Falschluft, müsste er doch beim beschleunigen bocken oder?
Ne, weil er das Gemisch anpasst. Aber er läuft dann mit schwankender Drehzahl im stand wie als hättest du ne extrem scharfe Nockenwelle montiert :lol:
Ich habe diesbezüglich noch ein eventuell hilfreiches Video gefunden:


Hasst du den Fehlerspeicher geprüft?
"Gerade Strecken sind für schnelle Autos, Kurven für schnelle Fahrer" Zitat: Colin McRae
gebruederbass.de | www.david-blume-photography.de | mein Veloster / Coupé GK / Accent GT
Benutzeravatar
DaveX
 
Beiträge: 3186
Registriert: Do 22. Mai 2003, 12:14
Wohnort: Hohenstein-Ernstthal

Re: Coupe GLS 2003 ruckelt im Stand

Beitragvon PopelCorsa » Mi 13. Feb 2019, 15:45

Das habe ich bei meinem Auto auch festgestellt. Wenn ich ein Stück gefahren bin und dann an eine Ampel komme, habe ich das Gefühl, mein Auto wippt bzw. geht hoch und runter. Könnte das ein ähnliches Problem sein?
Für viele Männer ist Autofahren wie Sex: Die Frau sitzt teilnahmslos daneben und ruft immer: Nicht so schnell, nicht so schnell.
Benutzeravatar
PopelCorsa
 
Beiträge: 26
Registriert: Di 12. Feb 2019, 13:51

Re: Coupe GLS 2003 ruckelt im Stand

Beitragvon Martin Coupe » Fr 15. Feb 2019, 09:06

Die ganze Karosse?
Bild
Benutzeravatar
Martin Coupe
 
Beiträge: 3984
Registriert: Mo 8. Jun 2009, 18:20

Re: Coupe GLS 2003 ruckelt im Stand

Beitragvon BruderLupus » Fr 15. Feb 2019, 11:28

Nee, bei mir isses wirklich n starkes vibrieren. Ich werd demnächst mal den Ventildeckel abnehmen. Hab n bisschen das Gefühl, dass die Nockenwellen hinüber sind.
Hatte das mal bei nem A4, da war das rappeln ähnlich.
BruderLupus
 
Beiträge: 16
Registriert: Mi 25. Apr 2018, 20:14

Re: Coupe GLS 2003 ruckelt im Stand

Beitragvon Martin Coupe » Mo 18. Feb 2019, 11:12

Jo, dass oder vllt wirklich nen Träer im Motorraum :D
Bild
Benutzeravatar
Martin Coupe
 
Beiträge: 3984
Registriert: Mo 8. Jun 2009, 18:20

Re: Coupe GLS 2003 ruckelt im Stand

Beitragvon DaveX » Mo 18. Feb 2019, 12:27

BruderLupus hat geschrieben:Nee, bei mir isses wirklich n starkes vibrieren. Ich werd demnächst mal den Ventildeckel abnehmen. Hab n bisschen das Gefühl, dass die Nockenwellen hinüber sind.
Hatte das mal bei nem A4, da war das rappeln ähnlich.

Denk an die neue Dichtung und Kleber für die Stellen am NW-Lager.
Aber die Aussage kann ich nicht nachvollziehen. Wenn der A4 im Kopf ne Kipphebelwelle hatte, würde das Sinn ergeben, abermals haben die 16v Motoren von Hyundai alle nicht. Wenn die NW defekt wäre, was soll das sein? Abgenutzte Nocken?=Leistungsverluste. Zahnriemen gesprungen, wäre noch was aber auch da, Leistungsverluste. Es wäre als allererstes zu prüfen ob der Wagen Elektronisch/Sensorisch auffällig ist, denn dann ließen sich am einfachsten Rückschlüsse ziehen. Die Karre auseinander zu reißen um mal nachzusehen ist mit Kanonen auf Spatzen schießen.

Edit: die Kurbelgehäuseentlüftung ist noch ein Tipp, prüft nie ne Sau, nicht mal zur Inspektion. Ist das Ventil zu, gibts keinen Druckausgleich. Das ist ein Schlauch am Ventildeckel, Anden ein ca. 2-3cm langes metallventil geschraubt ist und bei der Drosselklappe in den Ansaugtrakt geführt wird.
"Gerade Strecken sind für schnelle Autos, Kurven für schnelle Fahrer" Zitat: Colin McRae
gebruederbass.de | www.david-blume-photography.de | mein Veloster / Coupé GK / Accent GT
Benutzeravatar
DaveX
 
Beiträge: 3186
Registriert: Do 22. Mai 2003, 12:14
Wohnort: Hohenstein-Ernstthal

Nächste

Zurück zu Motor und Auspuff

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste

cron