Schutzbrief oder doch Mitglied in einem Automobilklub ?

Hier bitte keine technischen Fragen posten!

Schutzbrief oder doch Mitglied in einem Automobilklub ?

Beitragvon lotter » So 31. Jan 2016, 15:46

Sagt mal, was wäre eurer Meinung nach besser - einen Schutzbrief zu nehmen oder doch ein Mitglied in einem Automobilklub zu werden ?

Ich sitze da wirklich zwischen zwei Stühlen und weiß nicht was das beste für mich wäre :/
Zumal man ja auch immer wieder verschiedene Meinungen hört..das verwirrt mich.

Ich lege schon großen Wert auf Leistung und Schutz. Die Frage ist jetzt, wo ist dies gegeben ?
lotter
 
Beiträge: 14
Registriert: Mo 19. Mai 2014, 09:05

Re: Schutzbrief oder doch Mitglied in einem Automobilklub ?

Beitragvon DaveX » So 31. Jan 2016, 16:48

Informiere dich was im Schutzbrief drin ist und was dir ein Automobilclub bietet. Des Weiteren, wenn du beim Händler den Service machen lässt, gibt es eine Mobilitätsgarantie. Bei allen drei Möglichkeiten wird dir im Ernstfall geholfen, nur der Umfang und kosten sind hier interessant.
"Gerade Strecken sind für schnelle Autos, Kurven für schnelle Fahrer" Zitat: Colin McRae
gebruederbass.de | www.david-blume-photography.de | mein BLOG | mein Veloster / Coupé GK
Benutzeravatar
DaveX
 
Beiträge: 3078
Registriert: Do 22. Mai 2003, 12:14
Wohnort: Hohenstein-Ernstthal

Re: Schutzbrief oder doch Mitglied in einem Automobilklub ?

Beitragvon Kommisar » So 31. Jan 2016, 18:55

Ich bevorzuge die Mitgliedschaft in einem Automobilklub :!:
Benutzeravatar
Kommisar
 
Beiträge: 2676
Registriert: Mi 16. Mai 2012, 23:57

Re: Schutzbrief oder doch Mitglied in einem Automobilklub ?

Beitragvon mario11 » Mo 1. Feb 2016, 16:28

Hey !

Das kann man ganz leicht differenzieren :)
Wenn dir die Leistungen des Kfz-Schutzbriefes deiner Versicherung für deine Ansprüche nicht ausreichen, solltest du schon eine Mitgliedschaft in einem der deutschen Automobilclubs in Erwägung ziehen.

Automobilclubs sind zum Beispiel im Gegensatz zu Kfz-Schutzbriefen unabhängig von der Autoversicherung und das Leistungsspektrum ist umfangreicher. Da hat man natürlich auch mehr Schutz und Leistungen die man buchen kann ;) Hinzu kommt, dass Automobilclubs sich auf Pannen- und Unfallhilfe spezialisiert haben und meist über ein umfangreiches Netz an Pannenhelfern verfügen, das geht dann ganz flott - 24/7 kann man schon sagen :)

Paar mehr Infos dazu kannst du dir ja bei http://www.pannenhilfe-experten.de/schu ... mobilclub/ durchlesen. Hatte ich damals auch gemacht und kam relativ gut durch die ganze Sache :)
mario11
 
Beiträge: 9
Registriert: Mo 19. Mai 2014, 17:31

Re: Schutzbrief oder doch Mitglied in einem Automobilklub ?

Beitragvon Hundei84 » Di 10. Mai 2016, 15:25

Also ich muss mir zum Juli ja auch einen neuen Automobilclub suchen... Aber ganz ehrlich, die Seite pannenhilfe Experten ist doch nichts anderes als ein Steigbügelhalter von jimdrive?! :D ;) Auf keiner anderen Vergleichsseite ist jimdirve Testsieger. Und komischerweise steht jimdrive dort immer ganz oben :?: :lol: . Ich hab mich Anfang des Jahres auf http://www.der-automobilclub.de/automobilclub-vergleich und pannenhilfevergleich.de informiert. Ich denke es wird der ACV bei mir werden. Da ich ohnhin ein paar Versicherungen bei der DEVK habe, spare ich dadurch bei der Kfz Versicherung.
Benutzeravatar
Hundei84
 
Beiträge: 5
Registriert: Di 10. Mai 2016, 15:03

Re: Schutzbrief oder doch Mitglied in einem Automobilklub ?

Beitragvon SantaFe-Ole » Mi 11. Mai 2016, 08:23

Ja ich finde das die Auswahl immer noch abhängig ist von der privaten Situation und welche Leistungen man haben möchte. Für einen kommt ein Schutzbrief in Frage für den anderen ist man bei einem Automobilclub besser aufgehoben.

Dennoch kann man sich reichlich im Internet informieren und die Leistungen vergleichen! Hundei84 hat schon zwei Seiten genannt die genau so was machen.
Nicht zu vergessen die Seite http://www.automobilclubvergleich.de/vergleich die sich darauf spezalisiert haben, deutsche Automobilclubs zu vergleichen und eine neutrale Stellung haben!
SantaFe-Ole
 
Beiträge: 1
Registriert: Mi 11. Mai 2016, 08:14

Re: Schutzbrief oder doch Mitglied in einem Automobilklub ?

Beitragvon Hundei84 » Mi 11. Mai 2016, 16:15

Ja, diese Seite ist auch objektiv! Ich fände es ja ganz gut, wenn sich die objektiven Vergleichsseiten "zusammentun" würden, damit Leute nicht in die Irre geführt werden von solchen vermeintlichen Testsiegern... ;) ;) ;)
Benutzeravatar
Hundei84
 
Beiträge: 5
Registriert: Di 10. Mai 2016, 15:03

Re: Schutzbrief oder doch Mitglied in einem Automobilklub ?

Beitragvon Kommisar » Mi 11. Mai 2016, 18:57

Ich war viele Jahre beim ARCD, und war sehr zufrieden - beim Jahresbeitrag ist ein Schutzbrief inkludiert, das sollte bei der Rechnung mit draufstehen :!:
Benutzeravatar
Kommisar
 
Beiträge: 2676
Registriert: Mi 16. Mai 2012, 23:57

Re: Schutzbrief oder doch Mitglied in einem Automobilklub ?

Beitragvon Auto-Nomer » Do 12. Mai 2016, 18:37

Kommt immer drauf an.

Nachdem es die letzten Jahren mit den "Mobilitätsgarantien" immer wieder Ärger gab,
Vorkasse wollen die Abschlepper dann sowieso immer alle sehen, was auch verständlich ist, weil die auch keinen Bock haben ewig zu Warten bis die Kohle von Versicherung XY da ist... Und das ist ja schon ein Problem für die meisten, weil es läuft ja nicht jeder mit 500€ im Geldbeutel rum, die müsste man ja erstmal haben, und wenn der geklaut wird. und und und. :roll:

Obwohl ich alles andere als ein Freund des ADAC als politsche Organisation bin, die Pannenhilfe funktioniert doch ziemlich gut. Auch in Flächenländern. Kurz nach der Mitgliedschaft ist meinem Bruder dann einer bei ner Reise reingedonnert, ADAC Mietwagen kein Thema, Auto wurde auch zur Werkstatt nach Hause geschleppt...

Bei dem was das "normal" kosten würde ist der Jahresbeitrag dann für Jahre wieder drin...

Ne Abschleppstange, nen Starthilfekabel, nen vollen Reservekanister (zumindest in der Garage) und 1-2 Ersatzräder sollte man aber trotzdem haben, und wenn man in ner Großstadt wohnt und jeder beim ADAC beim ersten Frost anruft weil die Karre nicht anspringt ist kannste warten weil das alle anderen auch machen... Also beim Diesel nach 3-4 Jahren gleich ne neue kaufen.
Auto-Nomer
 
Beiträge: 4946
Registriert: So 4. Mai 2008, 16:08

Re: Schutzbrief oder doch Mitglied in einem Automobilklub ?

Beitragvon AccentLantra » So 22. Mai 2016, 20:57

Ich bin seit Jahren Mitglied im ADAC. Was die so alles treiben interessiert mich nicht, ich brauche nur die Pannenhilfe, da ich eigentlich immer nur ältere Autos habe. Mit dem Kauf unseres Oldtimers 2008 habe ich dann auch auf die Plusmitgliedschaft gewechselt, da es mir im Ernstfall nicht wirklich hilft wenn der Cadillac zur nächsten Werkstatt gebracht wird und die Mechaniker da dann ratlos mit ihrem Laptop vor der Haube stehen und den Diagnosestecker suchen. :lol:
Bis jetzt brauchte ich schon oft genug Pannenhilfe oder einen Abschlepper dass sich der Jahresbeitrag rentiert.
Viele Grüße aus Castrop-Rauxel
Matthias
Benutzeravatar
AccentLantra
 
Beiträge: 1063
Registriert: Do 29. Apr 2004, 07:15
Wohnort: Castrop-Rauxel

Nächste

Zurück zu Allgemeiner Hyundai und Auto Talk

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste