Hat jemand schon einen neuen (2017er) i30?

Hier bitte keine technischen Fragen posten!

Hat jemand schon einen neuen (2017er) i30?

Beitragvon Romiman » Do 16. Mär 2017, 22:34

Ich bin Romiman und war hier bis ca. 2011 auch aktiv mit einem XG30 (ebenso schön wie anfällig).
Nun lese ich viel positives über den neuen i30.

Hat den schon jemand von Euch und kann darüber berichten?
(Citroen C5 Limo Benziner Automatik, davor Hyundai XG30)
Romiman
 
Beiträge: 370
Registriert: Mo 22. Jan 2007, 18:14

Re: Hat jemand schon einen neuen (2017er) i30?

Beitragvon Martin Coupe » Fr 17. Mär 2017, 11:29

Welcome back Romiman :D

Also ich fand den neuen i30 sehr angenehm... :D

Wolltest du Benziner oder Diesel? :D
Bild
Benutzeravatar
Martin Coupe
 
Beiträge: 3809
Registriert: Mo 8. Jun 2009, 18:20

Re: Hat jemand schon einen neuen (2017er) i30?

Beitragvon Romiman » Sa 18. Mär 2017, 17:56

Danke. (Wobei ich aber auch mit dem Renault Talisman liebäugel!).

Na wenn, dann nur den 1,4L Turbo-Benziner mit 7 Gang DKG und natürlich voller Hütte, also zB. mit der Sitzbelüftung.
Und den Kurzheck, Kombis mag ich einfach nicht.
Eigentlich hab ich einen "Limousinen-Geschmack", (quasi die Rentnerautos vor der Hochsitzerzeit.)
6 meiner bisher 7 Autos waren (sind) Stufenheck-Limos, und alle 7 hatten natürlich Benziner mit Automatik.
Ein bißchen fehlen mir am i30 schon Gediegenheit und Glanz, was der XG30 ja reichlich bot. Aber zu 95% fahre ich damit allein zur Arbeit, und auch für eine 3köpfige Familie ist so ein i30 nicht zu klein.
Nun, wenn es soweit sein sollte (also die Zitrone keinen Bock mehr hat), hole ich mir Angebote rein. Talisman, i30 und was es dann noch so gibt. (Bisher waren noch Mondeo und Peugeot 508 im Rennen, die sind aber raus. Sind beide nicht nennenswert moderner, fortschrittlicher oder nennenswert besser als meine Zitrone.)
(Citroen C5 Limo Benziner Automatik, davor Hyundai XG30)
Romiman
 
Beiträge: 370
Registriert: Mo 22. Jan 2007, 18:14

Re: Hat jemand schon einen neuen (2017er) i30?

Beitragvon Auto-Nomer » So 2. Apr 2017, 17:10

Hi, haste den XG noch?

Schonmal den neuen Lada Vesta Automatik angesehen? :D
Auto-Nomer
 
Beiträge: 4959
Registriert: So 4. Mai 2008, 16:08

Re: Hat jemand schon einen neuen (2017er) i30?

Beitragvon Romiman » Do 6. Apr 2017, 23:44

Nein, den XG hab ich natürlich nicht mehr. Der ist buchstäblich auseinandergefallen. Nachdem ich ihm Januar 2011 noch für 1600€ eine neue Ansaugbrücke spendieren durfte, begrüßte er mich wenige Monate später morgens mit einer gerissenen Scheibe. Die hinteren Radläufe rostet immer heftiger und die unlösbaren alten Probleme (Knackgeräusche bei Lastwechsel, plötzliches Absterben im Leerlauf) stellten mich vor die Frage, noch einen weiteren Cent in ein 12 Jahre und 200.000km altes Auto zu investieren. Die Antwort war, trotz der betörenden Schönheit und dem angenehmen Fahrgefühl ein klares NEIN.

Seit Oktober 2011 fahre ich einen 09er Citroën C5. Auch ganz nett, verwöhnt mit Hydropneumatik und Massagesitz. Obwohl Francois Hollande exakt mit diesem Modell (sogar Farbe und Anfangsbuchstaben im Kennzeichen stimmen überein) in den Elyseepalast fuhr, fehlt mir daran das "Staatstragende", was der XG irgendwie noch verkörperte.

Die Handvoll Exemplare sind ja vollkommen aus dem Straßenbild verschwunden.

Lade Vesta? Ideales Auto, . . . fürs Gruselkabinett... :o
(Citroen C5 Limo Benziner Automatik, davor Hyundai XG30)
Romiman
 
Beiträge: 370
Registriert: Mo 22. Jan 2007, 18:14

Re: Hat jemand schon einen neuen (2017er) i30?

Beitragvon Romiman » Fr 26. Mai 2017, 22:19

Heute konnte ich den neuen i30 endlich mal richtig genau anschauen, von außen wie innen.
Wirkt in natura bei weitem nicht so arg nüchtern wie er auf Bildern rüberkommt. Zumindest von der Seite und von vorn. (Hinten und innen sind den Designern hingegen schon ziemlich die Ideen ausgegangen). Gerade die Seite zeigt ein sauberes Design, fast ohne optische Fehler wie massiv aus den Türen ragende Spiegelfüße oder unmotivierte nutzlose schwarze Dreiecke zwischen A-Säule und Seitenfenster vorn oder allerlei unsäglicher Blechfalze (Seat Ibiza) oder dieser Blödsinn mit der unterbrochenen C-Säule (Opel Astra / Adam). Mit der um die Fenster umlaufenden Chromleiste der besseren Ausstattungen kommt sogar ein Hauch Gediegenheit rüber. Eine Eigenschaft, die die bisherigen i30´ nun wahrlich nicht ausstrahlten...
Die Verarbeitung macht einen routinierten Eindruck, die Türen ploppen satt zu, auch wenn eine bei einem der ausgestellten Exemplare nicht sauber eingepasst war (stand gut 1mm vor).
Innen enttäuscht das viele grauschwarze Hartplastik und die primitiven Innenleuchten. Hier bietet der i30 nicht mehr als ein 10jähriger Kia Ceed. Da bin ich von meinem C5 ein ganz anderes Innenraumfeeling gewöhnt.
Enttäuschend für mich auch die noch vielen Glühlampen am Heck. Eindeutig nicht mehr zeitgemäß.
Aber man sitzt gut drin, nach vorn und zur Seite angenehm übersichtlich. Die Bedienelemente sind (im krassen Gegensatz zum Citroen) ergonomisch sinnvoll angeordnet. Navi-Monitor oben, Heizregler auf Höhe Unterkante Lenkrad und nicht im Fußraum wie bei VW.... Selbst die (von mir sehr ungeliebte) "Sensorenbratpfanne" hinterm Innenspiegel ist hier wenigstens etwas zum Beifahrer versetzt.
(Citroen C5 Limo Benziner Automatik, davor Hyundai XG30)
Romiman
 
Beiträge: 370
Registriert: Mo 22. Jan 2007, 18:14

Re: Hat jemand schon einen neuen (2017er) i30?

Beitragvon Martin Coupe » Mo 29. Mai 2017, 07:26

Gut zu wissen :D

Das der C5 nen etwas bessere Verarbeitung im Innenraum hat wundert mich jetzt nicht :)
Hier muss man zugute halten das bei Hyundai die letzten Jahre viel passiert ist obwohl deren Fokus nicht auf dem Europäischen markt leigt :P
Bild
Benutzeravatar
Martin Coupe
 
Beiträge: 3809
Registriert: Mo 8. Jun 2009, 18:20

Re: Hat jemand schon einen neuen (2017er) i30?

Beitragvon Romiman » Di 30. Mai 2017, 18:49

An der Verarbeitungsquali hab ich, abgesehen von der einen schlecht eingestellten Tür, am i30 nichts auszusetzen. Auch innen nicht. Es sind hier eher die Materialien, die von der niedrigeren Klasse (Kompakt statt Mittelklasse) künden. Oder das Fehlen von so feinen Details wie Ambiente- Fußraum- oder Türbeleuchtung.

Die Zitrone bietet eben so Gimmicks wie ein per Bewegungsmelder gesteuerte Beleuchtung des Türstaufachs oder eine elektrisch auch im Mittelknick verstellbare Rückenlehne und eine (manchmal durchaus angenehme) Massefunktion. Auf die verzichte ich allerdings gerne, wenn ich dafür die Sitzbelüftung des Hyundai bekomme. (Kommt eben doch öfter vor, dass der Rücken am Sitz "klebt", als dass er genau unter so einer Verspannung leidet, die der Massagesitz wirksam lindern kann. Ist generell eher für Langstrecken sinnvoll, die ich aber wirklich selten fahre.)

Gleiches gilt für die ganze Ambientebeleuchtung, wenn es dafür Voll-LED-Scheinwerfer gibt! (Zitrone hat Xenon und Glühlampen). So schön ich diese Details an der Zitrone finde, finde ich es durchaus sinnvoll, dass Hyundai sie sich gespart hat, dafür aber deutlich mehr an modernen Details wie eben LED-Scheinwerfer oder Sitzbelüftung bietet. Von den sicherheitsfördernden Assistenten (Totwinkel, Spurhalte, Notbremse, Abstandsradar, Rückwärts ausparken...) mal ganz zu schweigen...
(Citroen C5 Limo Benziner Automatik, davor Hyundai XG30)
Romiman
 
Beiträge: 370
Registriert: Mo 22. Jan 2007, 18:14

Re: Hat jemand schon einen neuen (2017er) i30?

Beitragvon Romiman » Mo 17. Jul 2017, 12:28

Und jetzt bin ich ihn auch endlich probegefahren. Auch schon mit dem "richtigen" Motor (1,4l Turbo-Benziner), aber noch mit dem falschen Getriebe (Handschalter*; für mich käme nur das DCT in Frage).
Meine positive Erwartungshaltung wurde bestätigt. Wunderbar handlich, übersichtlich, ausreichend leise und bequem, und richtig flott. Ergonomisch bin ich sofort zurechtgekommen, sogar eine Navi-Zieleingabe ging ruck zuck.

*Geht aber gut.
(Citroen C5 Limo Benziner Automatik, davor Hyundai XG30)
Romiman
 
Beiträge: 370
Registriert: Mo 22. Jan 2007, 18:14

Re: Hat jemand schon einen neuen (2017er) i30?

Beitragvon DaveX » Di 18. Jul 2017, 09:49

Romiman, ich kann dir dafür danken, dass ich feststellen musste, dass ich nicht der Einzige bin, der so denkt.

Das Design haut einen ich wirklich vom Hocker. Ich persönlich finde, dass die GD/GDH Baureihe optisch am schönsten da steht, wobei man dann unterstellen könnte, dass das Klientel, welches das Auto kauft, die etwas aggressive Optik störend findet, weshalb davon aktuell nix mehr vorhanden ist. Die Frontpartie ist sehr entschärft und erinnert an das langweilige Gesicht des Accent MC. Alles schlicht, bloß nicht auffallen.
Das Interieur ist einmal abgesehen von den Materialien (Haptik) rein optisch garnicht meins und seiht aus wie ein Audi A8, nur heiß gewaschen. Das erweckt den Eindruck, man hat im Designentwurf das Display vergessen und dann nach dem Motto."..gib ma 2 Spaxschrauben, wir lösen das Problem" aus. Gräßlich.

Zum Glück ist vor 2 1/2 Jahren ein Veloster in meinen Einkaufswagen gehüpft, sonst wäre ich da schon kein Hyundaifahrer mehr. Das Auto muss ich irgendwie aufregend und optisch ansprechend finden. Wenn ich was optisch langweiliges haben will, dann kann ich auch VAG fahren. Das ist genau Durchschnitt, sieht nicht wirklich Scheiße aber auch nicht Geil aus und Preislich ist der Unterschied nicht mehr so riesig, dass man da dreimal überlegen müsste. Schade eigentlich...
"Gerade Strecken sind für schnelle Autos, Kurven für schnelle Fahrer" Zitat: Colin McRae
gebruederbass.de | www.david-blume-photography.de | mein Veloster / Coupé GK / Accent GT
Benutzeravatar
DaveX
 
Beiträge: 3109
Registriert: Do 22. Mai 2003, 12:14
Wohnort: Hohenstein-Ernstthal

Nächste

Zurück zu Allgemeiner Hyundai und Auto Talk

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Majestic-12 [Bot] und 5 Gäste