Beläge und Scheiben zusammen

Räder, Bremsen, Dämpfer, Federn...

Beläge und Scheiben zusammen

Beitragvon joe-ob » Di 18. Jul 2017, 07:58

Guten Morgen liebe Bastelgemeinde,

ich habe einen IX35, 3,5 Jahre alt, ca. 43.000km (zu 90% nur Stadtverkehr).

Damit war meine Frau gestern in der Hyundai Werkstatt weil wir auf Garantie einen neuen Fahrersitz bekommen haben. In dem Zusammenhang bat sie darum, sich die Bremsen vorne anzusehen da sie quietschen. Fazit: Die Beläge müssen neu und gleichzeitig müssen auch die Schreiben gewechselt weil man beides nur noch zusammen wechselt; Kostenpunkt rund 500 Euro. Begründung: Weil die Materialien immer weicher werden, weil der Bremsweg immer kürzer werden soll.

Habt ihr das schon mal gehört...????? Oder ist das unter der Rubrik "Frau am Steuer.... die ziehen wir mal ein bisschen über den Leisten" ......?????

Danke im voraus für eure Antworten und euer Wissen.
Et is wie et is un et kütt wie et kütt
joe-ob
 
Beiträge: 1
Registriert: Di 18. Jul 2017, 07:47
Wohnort: Oberhausen

Re: Beläge und Scheiben zusammen

Beitragvon DaveX » Di 18. Jul 2017, 09:06

Also bei meinem Veloster hat die Werkstatt schon nach knapp 36Tkm rumgeheult, die Bremse sei runter. Ich habe den Guten nach dem Maß der Dicke gefragt und ob das schon die Verschleißgrenze ist und ob er kontrolliert hat ob die Beläge schon an der Verschleißmarke sind. Er hat dann nicht nocheinmal gefragt ob die die nun wechseln sollen. Oft habe ich den Eindruck, hier soll Geld gemacht werden, was mich ärgert. Der Service hat generell nachgelassen und man muss ich als Besitzer eines 10+ Jahre alten Wagens ins Gesicht sagen lassen, dass man da nur noch "das nötigste" macht, weil es keinen Sinn macht. :shock:

Die Bremsscheiben sind aber wirklich scheiß Material, wenn ich bedenke, dass ich am Accent X3 nach 167Tkm die !ersten! Scheiben vorn wechseln lasen musste, weil die die Mindeststärke erreicht hatten. Wenn das nun so ist, wird gefahren bis die wirklich alle ist. Die Beläge haben Verschleißmarken, die sich dann durch ein kratzendes Geräusch bemerkbar machen. Vorher würde ich nix wechseln, denn hier geht es nicht um die Frage, will ich extra Käse auf dem Burger für 1,50€!!

"Frau am Steuer.... die ziehen wir mal ein bisschen über den Leisten" ......?????
So blöd wie das sich anhört..... Wer sich nicht so recht auskennt, wird ausgenutzt. Anders gesagt, man suggeriert, man wölle dein Bestes (was das nun ist darf jede Partei für sich eintscheiden) oder Frei nach dem Motto "Dumm lenkt sich leicht". Wie auch immer... Ich möchte aber im Himmels willen damit niemanden beleidigen, so ist aber eben die Gesellschaft :roll:
"Gerade Strecken sind für schnelle Autos, Kurven für schnelle Fahrer" Zitat: Colin McRae
gebruederbass.de | www.david-blume-photography.de | mein Veloster / Coupé GK / Accent GT
Benutzeravatar
DaveX
 
Beiträge: 3117
Registriert: Do 22. Mai 2003, 12:14
Wohnort: Hohenstein-Ernstthal

Re: Beläge und Scheiben zusammen

Beitragvon Auto-Nomer » Mi 19. Jul 2017, 04:25

Oder ist das unter der Rubrik "Frau am Steuer.... die ziehen wir mal ein bisschen über den Leisten" ......?????


Ist sonst doch immer umgekehrt. :roll:

Fazit: Die Beläge müssen neu und gleichzeitig müssen auch die Schreiben gewechselt weil man beides nur noch zusammen wechselt


Das man beides nur noch zusammen wechselst wäre mir neu... Wenn man viel fährt und bremst alle 60tkm die Scheiben und alle 30tkm die Beläge wäre jetzt nicht soo ungewöhnlich... Aber gut, der Wagen ist 3,5 Jahre alt fährt nur Stadt und die Bremsscheiben sind wahrscheinlich jetzt eher riefig vom ROST....

500€ für nur vorne oder vorne und hinten? Alle 4 und mit Mwst wär noch ok, bzwl normal......

Ich würd die beim IX35 weil bei denen die Bremssättel gerne "festgehen".
Auto-Nomer
 
Beiträge: 4963
Registriert: So 4. Mai 2008, 16:08


Zurück zu Fahrwerk: Federn, Reifen, Felgen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste