i20 - Armaturenbrett fleckig / ausgblichen

My Home is my Car

Beitragvon EricF » Di 7. Jan 2014, 13:52

Hallo zusammen,

ich bin neu in diesem Forum, dies ist mein erster Beitrag zu einem Forum überhaupt. In der Hoffung auf euren kollektiven Rat oder eure qualifizierte Meinung schildere ich euch das Folgende:

In 07/2013 kaufte ich meinen ersten Hyundai als Tageszulassung bei einem Hyundaihändler in Deutschland (kein EU-Reimport). Die Daten des Autos:

i20 - 1.2l - 5 Star Edition - EZ 07/2013 - Typ: PB - Ziffer zu 2.2. gem. Zulassung: AAS - Farbe:rot - Abstellort nachts und die meißte Zeit des Tages: Einzelgarage oder Tiefgarage.

Schon nach ca. 10 Wochen begann das Armaturenbrett weiße Flecken zu bekommen. Zunächst begann es am linken Lüftungsauslass. Später wurden ähnliche Flecken überall auf dem Armaturenbrett sichtbar und änderten ihre Farbe von blass-weiß zu einem sehr kräftigen weiß. Schließlich wurden auch Spuren sichtbar, die auf Wischspuren hindeuten könnten.

Zunächst versuchte ich sie mit einem feuchten Tuch zu entfernen. Das ging auch ganz gut und die Flecken verschwanden, allerdings nur, um nach ca. 3-4 Wochen erneut und kaum verblasst wieder aufzutauchen. Da die Flecken bei einem so neuen Auto extrem ärgerlich sind und ich sie als Autoliebhaber (regelmäßige Grundpflege) als sehr hässlich und störend empfinde, nahm ich ein feuchtes Handwaschbürtschen und etwas Seifenwasser zur Hand um sie abzuschrubben. Das ließ die Flecken verblassen, aber nicht vollständig verschwinden.

Habt ihr nach eurem Kauf ähnliche Erfahrungen gemacht (habe hierzu im Forum nichts gefunden)?

Man könnte nun annehmen, ich hätte die Flecken vielleicht selbst mit Scheiben- oder Kunststoffreiniger hervorgerufen. Das ist nicht der Fall. Erstens ist das Auto nagelneu und braucht noch keinen Kunststoffreiniger, den ich auch bei meinem alten Auto in rd. 12 Jahren nur zweimal einsetzte. Zweitens habe ich die Scheiben noch nie sauber gemacht. Wer jetzt denkt, "du Wutzchen - von wegen Autoliebhaber", dem sei gesagt, dass ich keine Spuren bzw. Hinweise verwischen wollte. Denn bei beschlagener Scheibe lässt sich noch der Abdruck eines Hersteller- oder Händleraufklebers auf der Innenseite der Windschutscheibe erkennen. Den hätte ich wohl bei der Anwendung von Scheibenreiniger weggewischt/vernichtet. Im übrigen trage ich den Scheibenreiniger auf ein Papiertuch auf und sprühe es nicht einfach gegen die Scheiben...

Schaut euch mal bitte die Fotos an und sagt mir eure Meinung! Ich freue mich auf Feedback!

Besten Dank!

Eric

PS: Danke an eine andere Stelle: meine Frage zu Klack-Geräuschen im Radkasten konnte hier im Forum beantwortet werden (ggf. Antriebswelle, Satbi-Buchsen...).



EricF
 
Beiträge: 4
Registriert: Di 7. Jan 2014, 12:21

Beitragvon chrism89 » Di 7. Jan 2014, 13:57

Moin,

zum Anfang erst mal ein herzliches Willkommen hier im Forum wink.gif

Mir ist dein Problem neu. Habe ich bisher noch nie etwas von gehört.
Da der Wagen noch "neu" ist stellt sich doch zum Anfang die Frage, ob du bereits den Hyundai-Dealer deines Vertrauens aufgesucht hast?
Eventuell handelt es sich ja um einen Materialfehler.

Edit:
Was ich noch fragen wollte: Welche Fotos? biggrin.gif
chrism89
 
Beiträge: 1257
Registriert: Do 21. Mai 2009, 17:55

Beitragvon EricF » Di 7. Jan 2014, 15:08

Moin chrism89,

danke für deine schnelle Antwort!

Mein Hyundai-Dealer meinte am Telefon "da diffundiert nix aus dem Armaturenbrett". Für ihn schien die Sacher erstmal klar: Anwenderfehler mit Glas- oder anderen Reinigern. Ich suche also nach euren vergleichbaren Erfahrungen und nach euren Hinweisen... Damit werde ich dort persönlich vorbeifahren um das zu klären.

zu den Bildern: danke für den Hinweis, ich musste meine Arbeit an dem Beitrag kurz unterbrechen und kam nicht zum upload. Eine Bild habe ich als Profilbild hinzugefügt, da ich die Funktion der Einbindung meiner Galeriebilder aus dem Ordner "Temporär" noch nicht gefunden habe...

Hoffe aber, das wird gleich...
EricF
 
Beiträge: 4
Registriert: Di 7. Jan 2014, 12:21

Beitragvon Kommisar » Di 7. Jan 2014, 16:45

Was ich so auf dem kleinen Bild erkennen kann, sieht das wirklich aus, als wäre mit falschem Reinigungsmittel gearbeitet worden.
Wenn dem nicht so ist (was ich dir gerne glaube) und der Händler weigert sich nachzubessern, dann hol einen Gutachter- der kann feststellen ob es ein Werks/Materialfehler ist oder "Scheuerpulver" war
Benutzeravatar
Kommisar
 
Beiträge: 2676
Registriert: Mi 16. Mai 2012, 23:57

Beitragvon EricF » Di 7. Jan 2014, 17:02

Hallo Kommissar,

danke für deine Nachricht und den Hinweis!

Größere Bilder sollten nun online sein und zwar verlinkt unterhalb meines Profilbildes. Dort steht "5 Bilder", beim Klick darauf können sie einzeln angesehen werden.

Beste Grüße
EricF
 
Beiträge: 4
Registriert: Di 7. Jan 2014, 12:21

Beitragvon chrism89 » Mi 8. Jan 2014, 20:34

Moin,

ich schließe mich Kommissar an. Auch auf den großen Bildern sieht es auf den ersten Blick nach einem "Anwendungsfehler" aus. Auf Bild *230* sieht man zudem noch kleine Flecken, die durch den Sprühnebel eines Zerstäubers (z.B. Glasreiniger) entstanden seien könnten unsure.gif

Will damit nicht sagen, dass DU schuld bist wink.gif
Es sieht allerdings nicht besonders gut für dich aus, wenn du verstehst, was ich meine...

btw: Ich habe das Armaturenbrett meines Tucsons schon mit so ziemlich jedem Reiniger bearbeitet. Ob Glasreiniger, Spüli,... Hatte nie Probleme.

Hast du schon mal versucht, die Fläche mit richtiger Kunststoffpflege (Sonax,..) zu bearbeiten?

QUOTE
Da die Flecken bei einem so neuen Auto extrem ärgerlich sind und ich sie als Autoliebhaber (regelmäßige Grundpflege) als sehr hässlich und störend empfinde,...
Sieht wirklich übel aus! Das würde sogar meine Freundin stören. Und das soll was heißen laugh.gif laugh.gif laugh.gif
chrism89
 
Beiträge: 1257
Registriert: Do 21. Mai 2009, 17:55

Beitragvon Auto-Nomer » Mi 8. Jan 2014, 23:50

Hi das ist keine Einbildung und bestimmt nicht dein Fehler.
Das hatte ich am i20 auch. Haben das über Händler bei HMD bemängelt, die haben auch erst gedacht man will sie verarschen. Aber ist alles dokumentiert worden.

Der Wagen wurde auf Kosten von Hyundai innen komplett gereinigt und man wollte überprüfen ob das Schimmelpilz oder sonstwas ist. War auf Amaturenbrett und den Plastikteilen in der Tür.

Die Flecken kamen ein paar Wochen später auch nochmal wieder.

Tatsache ist aber das Hyundai dieses "Phänomen" bekannt ist, die haben Fotos etc. schon letzten Herbst bekommen. Das trat auch so 2-3 Monate nach kauf auf. Auto stand zwar relativ viel vor Garage in der Sonne. Hyundai hat wie gesagt ne professionelle Innenreinigung für den Wagen bezahlt. aber die Flecken kamen auch nach ca 3 Wochen zurück wenn nur in der Garage und in der Kälte stand, ich vermute da ist irgendein Weichmacher oder so im Plastik drin der ausgast oder irgendwas oxidiert da drin.

Wagen war indische Produktion und Auslieferdatum auch Sommer 2013.


Ich hab dazu hier nix geschrieben weil ich erstmal abwarten wollte was da los ist. Angesichts dessen das der Wagen Ende November nach mehrfachen Überschlag nicht mehr so wirklich gut aussah kann ich dir allerdings nicht sagen wie die Geschichte weitergegangen wäre, aber ich kann dir zumindest sagen auch wenn das Amaturenbrett hässlich ist, die Fahrgastzelle ist ziemlich stabil. Wir warten aktuell noch auf den neuen, mal sehen ob das nochmal kommt.

Für Hyundai ist das natürlich ein Problem. Sowas ist nunmal ein Mangel, aber was sollen die machen? Anderes Amaturenbrett einbauen verursacht hohe Kosten klar, aber wenn das neue sich genauso verhält?

Angesichts der Verkaufszahlen vom I20 scheint das ganze aber doch recht selten zu passieren sonst hätte man sicher mehr davon schon gehört. Im Inet ist dazu auch bisher nix zu finden gewesen. Nichtmal bei Team-BHP dem großen indischen Autoforum wo ziemliche viele i20 fahren und die bekommen bei so Kleinigkeiten gleich nen richtigen Anfall. i20 kostet da auch seine 10 000€ und da musste schon Arzt oder Ingenieur sein damit du das überhaupt im Jahr verdienst.
Auto-Nomer
 
Beiträge: 4965
Registriert: So 4. Mai 2008, 16:08

Beitragvon EricF » Mi 15. Jan 2014, 14:50

Hallo Auto-Nomer und vielen Dank für deine Antwort!

Meinem Händler habe ich das Armaturenbrett in den letzten Tagen vorgestellt. Er dokumentierte es und bat einen seiner Mitarbeiter das Armaturenbrett sofort zu reinigen. Dazu wurden Sonax-Reinigungstücher benutzt. Die Flecken sind (vorerst) weg.

Die Diffusions-Vermutung hatte mein Händler auch. Es wurde mir der Austausch des Armaturenbrettes angeboten. Diese Option werden wir weiterverfolgen, sobald die Flecken sich wieder zeigen. Ich habe dem Händler gesagt, dass sie erfarhrungsgemäß nach ein paar Wochen wieder auftreten.

@chrism89: Für den Händler ist damit auch der Anwenderfehler vom Tisch und das ist so richtig und gut, zumal er selbst einen "pelzigen" Rückstand nach dem Wischtest an den Fingern hatte und das seiner Aussage nach nicht von einem Reinigungsmittel kommen könne.

Auto-Nomer, ich hoffe du und deine Insassen seid heil aus dem Wagen gekommen und du hast mehr und längere Freude an deinem neuen Auto!

Gruß
EricF
 
Beiträge: 4
Registriert: Di 7. Jan 2014, 12:21

Beitragvon OnkelMicha » Mi 15. Jan 2014, 15:02

Ich habe so eine Ausbleichung bei meinem "Neuen" Auto (2,5 Jahre Alter Chevrolet Cuze). Da ist die Abdeckung des Tacho´s und die Spiegeldreiecke auch Fleckig Weiß.
Bekomme jetzt auf Garantie Die Teile Neu.
OnkelMicha
 
Beiträge: 658
Registriert: Di 15. Jan 2008, 11:55

Beitragvon chrism89 » Mi 15. Jan 2014, 19:59

QUOTE
Die Diffusions-Vermutung hatte mein Händler auch. Es wurde mir der Austausch des Armaturenbrettes angeboten. Diese Option werden wir weiterverfolgen, sobald die Flecken sich wieder zeigen. Ich habe dem Händler gesagt, dass sie erfarhrungsgemäß nach ein paar Wochen wieder auftreten.
Ich drücke dir die Daumen! wink.gif
chrism89
 
Beiträge: 1257
Registriert: Do 21. Mai 2009, 17:55

Nächste

Zurück zu Interieur

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste